Landtagswahl

Unsere Direktkandidaten

Wahlkreis 16 (Gotha III - Sömmerda I)

Name:
Enrico Gropp
Ort:
99189 Andisleben
Tel.:
036201-62200
Internet:
Homepage

Enrico Gropp ist gelernter Agrotechniker und führt im Nebengewerbe einen eigenen Agrarbetrieb. Seine politische Arbeit konzentriert er daher auf den Bereich Landwirtschaft und Umwelt. Neben seinem beruflichen und politischen Engagement ist er in verschiedenen Vereinen seines Heimatortes und darüber hinaus aktiv. 

 

Wahlkreis 17 (Sömmerda II)

Name:
Christopher Harsch
Ort:
99610 Vogelsberg
E-Mail:
Tel.:
03634-3165344
Internet:
Homepage

Christopher Harsch studierte Philosophie und Staatswissenschaften. Bereits während des Studiums war er in verschiedenen Arbeitsfeldern tätig. Seine politischen Schwerpunkte sieht er in der Jugend- und Bildungspolitik, sowie in der Weiterentwicklung des ländlichen Raumes. In seinen Heimatort Vogelsberg ist er in verschiedenen Vereinen aktiv. 

 

Terminübersicht

Aktuelles

06.02.2021 23:47
Das Wichtigste zu Corona.
Die wichtigsten Tipps, Hilfen und Informationen darüber, wie wir Corona bekämpfen und dabei die Gesellschaft zusammenhalten.

Bund und Länder haben sich auf einen Stufenplan für mögliche Öffnungsschritte geeinigt - eingebunden in eine Gesamtstrategie für das Testen und Impfen. Das ist wichtig, darauf haben wir hingearbeitet. Denn jetzt sind klare Perspektiven geschaffen worden, wann und in welchen Schritten Lockerungen möglich werden, wenn die Pandemieentwicklung es zulässt. Ein Namensbeitrag der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans.

Der Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Deutschland wird grundsätzlich bis zum 28. März verlängert - mit vielen Öffnungsmöglichkeiten je nach Infektionslage. Im Gegenzug soll mehr getestet und geimpft werden. Die Öffnungsschritte im Überblick.

Immer noch werden Menschen bei der Herstellung von Waren für den deutschen Markt vielfach ausgebeutet. Ausbeutung gehört geächtet. Menschenrechtsverletzungen wie Kinderarbeit in den Lieferketten deutscher Unternehmen dulden wir nicht. Deshalb kommt auf Druck der SPD nun ein Gesetz zur Einhaltung von Menschenrechten in den Lieferketten. "Das ist ein Durchbruch für die Stärkung der Menschenrechte", sagte Arbeitsminister Hubertus Heil nach dem Kabinettsbeschluss am Mittwoch.

Monatelang blockierte die Union ein wirksames Lobbyregister - vergeblich. Die SPD setzt gegen die CDU/CSU schärfere Transparenzregeln für Bundestag und Bundesregierung durch. Verstöße werden künftig bestraft. "Endlich hat die Union eingelenkt, nachdem die jahrelange Blockade auch vor der Öffentlichkeit nicht mehr vertretbar war", sagte SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich.