Lohnungleichheit endlich beenden

Veröffentlicht am 18.03.2016 in Gleichstellung
 

Noch immer erhalten Frauen durchschnittlich 22 Prozent weniger Lohn und Gehalt als Männer – für gleiche oder gleichwertige Arbeit. Damit ist die Gender Pay Gap, also die geschlechtsspezifische Entgeltlücke, größer als in den meisten EU-Ländern.

"Fakt ist, dass Frauen ohne ersichtlichen Grund weniger verdienen und noch immer in vielen Bereichen unterrepräsentiert sind,“ beklagt die Vorsitzende der ASF Thüringen Heidrun Sachse. „Stattdessen müssen Frauen aber für Waren und Dienstleistungen mehr bezahlen als Männer.“ Die Wirtschaft gelobe schon viel zu lange Besserung, ohne dass sich etwas bewege. „Wir dürfen nicht vergessen, dass die Lohnlücke von 22 Prozent zu einer Rentenlücke von 35 Prozent in Ostdeutschland anwächst.“ Hier herrsche dringender Handlungsbedarf.

Um auf die Lohnungerechtigkeit zwischen Frauen und Männern aufmerksam zu machen, werden seit 2009 deutschlandweit Veranstaltungen durchgeführt. In diesem Jahr steht der Equal Pay Day, der Tag bis zum dem Frauen ausgehend von einer Lohndifferenz von 22 Prozent, umsonst gearbeitet haben, unter dem Motto „Was ist meine Arbeit wert?“.

Veranstaltungen in Thüringen:

Equal Pay Day: Aktion in Weimar

Datum: 19. März 2016

Zeit: 14 Uhr bis 17.00 Uhr

Ort: Schillerstraße/ Wittumspalais Weimar

Rund um das Thema „Berufe mit Zukunft“ und „Was ist meine Arbeit wert?“ wird es Aktionen geben. Symbolisch wird „Frauensilvester“ gefeiert, denn ab dem 19.3. arbeiten Frauen nicht mehr umsonst. Welche Bedeutung und Folgen Equal Pay und die Gender Pay Gap haben, wird zudem anschaulich im Straßentheater „Der Lauf des Lebens“ gezeigt werden. 


Equal Pay Day: Aktion in Eisenach

Daum: 19. März 2016

Zeit: 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Ort: Vor dem Rathaus

Viele Aktionen sind geplant, unter anderem ein Gehalts Memory und Guerilla Knitting.


Equal Pay Day: Aktion in Bad Salzungen

Datum: 19. März 2016

Zeit: 10 Uhr bis 12 Uhr

Ort: Vor dem Goethepark-Center

Engagierte Frauen stehen am Infostand für Gespräche zur Verfügung und klären mit Materialien über die Lohnungleichheit auf.

 

Homepage SPD Thüringen

Terminübersicht

Aktuelles

04.11.2020 23:47
Das Wichtigste zu Corona.
Bund und Länder haben neue Beschlüsse gefasst, um die drastisch steigenden Corona-Infektionszahlen in den Griff bekommen. Gemeinsam. Schnell und entschlossen. Wir informieren über die wichtigsten Tipps, Hilfen und Informationen, wie wir Corona bekämpfen und dabei die Gesellschaft zusammenhalten.

25.11.2020 18:22
Kein Fuß breit!.
Rechtsextremistische und rassistische Anschläge haben das Land erschüttert. Die Regierung hat einen umfassenden Maßnahmenkatalog beschlossen, mit dem Rechtsextremismus und Rassismus bekämpft werden sollen." Wir werden uns auch diesem Versuch der rechtsextremen Szene entgegenstellen, die bürgerliche Gesellschaft zu unterwandern. Kein Fuß breit!", sagt die SPD-Vorsitzende Saskia Esken. Ein Namensbeitrag.

25.11.2020 15:16
Die Demokratie wehrt sich.
Die Bundesregierung hat ein starkes Paket gegen Rechtsextremismus und Rassismus geschnürt. Unter anderem wird es das von der SPD geforderte Demokratiefördergesetz geben - unter dem Namen: "Gesetz zur Förderung der wehrhaften Demokratie".

Du hast einen Betrieb oder bist selbstständig und vom Teil-Lockdown betroffen? In der Corona-Krise bist du nicht allein. Stelle ab sofort deinen Antrag auf Novemberhilfe und erhalte schnelle Hilfe durch Abschlagszahlungen. Wie das geht, erfährst du hier.

Die deutsche Sozialdemokratie trauert um Harald Ringstorff. Ein Jahrzehnt lang prägte Ringstorff als Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommern. Er starb am vergangenen Donnerstag im Alter von 81 Jahren, wie die Staatskanzlei am Montag in Schwerin mitteilte.