Neuer Landesvorstand der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen gewählt

Veröffentlicht am 10.04.2017 in Parteileben
 

Der neue Vorstand der ASJ. 3.v.l.: Hans-Joachim Sellnick

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 3. April hat die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen Thüringens einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist Dr. Hans-Joachim Sellnick, als Stellvertreter wurden Markus Bechtelsheimer, Dr. Carl-Christian Dressel, Monika Hofmann und Dorothea Marx gewählt. 

Weitere Mitglieder des Vorstandes sind Prof. Dr. Manfred Baldus, Philipp Bitz, Dr. Marco Gogolin, Oskar Helmerich, Melanie Pesch und Gloria Pinetzki.

Dr. Sellnick ist Richter am Sozialgericht Nordhausen. Er wurde 1964 in Rendsburg/Schleswig-Holstein geboren und kam 1995 nach Thüringen. Er war Referent im Thüringer Wissenschaftsministerium (später Kultusministerium), bevor er 2007 als Richter an das Sozialgericht in Nordhausen wechselte und dort vor allem Rechtsstreitigkeiten aus dem Bereich SGB II (Hartz IV) und der gesetzlichen Rentenversicherung bearbeitete.

Neben der Begleitung klassischer Themen der Innen- und  Rechtspolitik, von der Stärkung der Unabhängigkeit der Justiz bei der Novellierung des Thüringer Richter-  und Staatsanwältegesetzes, den Folgen der Einführung der elektronischen Akte bis hin zur Verwaltungs- und Gebietsreform, soll sich die ASJ nach dem Wunsch des neuen Vorsitzenden auch verstärkt mit den rechtlichen Aspekten von sozialer Gerechtigkeit befassen.

In diesem Zusammenhang wies Dr. Sellnick darauf hin, dass gegenwärtig z.B. die Frage auf dem Prüfstand des Bundesverfassungsgerichts steht, ob und wenn ja, in welchem Umfang die Sanktionen bei Hartz IV mit dem Grundrecht auf Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums vereinbar sind?

 

Homepage SPD Thüringen

Terminübersicht

Aktuelles

04.11.2020 23:47
Das Wichtigste zu Corona.
Bund und Länder haben neue Beschlüsse gefasst, um die drastisch steigenden Corona-Infektionszahlen in den Griff bekommen. Gemeinsam. Schnell und entschlossen. Wir informieren über die wichtigsten Tipps, Hilfen und Informationen, wie wir Corona bekämpfen und dabei die Gesellschaft zusammenhalten.

25.11.2020 18:22
Kein Fuß breit!.
Rechtsextremistische und rassistische Anschläge haben das Land erschüttert. Die Regierung hat einen umfassenden Maßnahmenkatalog beschlossen, mit dem Rechtsextremismus und Rassismus bekämpft werden sollen." Wir werden uns auch diesem Versuch der rechtsextremen Szene entgegenstellen, die bürgerliche Gesellschaft zu unterwandern. Kein Fuß breit!", sagt die SPD-Vorsitzende Saskia Esken. Ein Namensbeitrag.

25.11.2020 15:16
Die Demokratie wehrt sich.
Die Bundesregierung hat ein starkes Paket gegen Rechtsextremismus und Rassismus geschnürt. Unter anderem wird es das von der SPD geforderte Demokratiefördergesetz geben - unter dem Namen: "Gesetz zur Förderung der wehrhaften Demokratie".

Du hast einen Betrieb oder bist selbstständig und vom Teil-Lockdown betroffen? In der Corona-Krise bist du nicht allein. Stelle ab sofort deinen Antrag auf Novemberhilfe und erhalte schnelle Hilfe durch Abschlagszahlungen. Wie das geht, erfährst du hier.

Die deutsche Sozialdemokratie trauert um Harald Ringstorff. Ein Jahrzehnt lang prägte Ringstorff als Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommern. Er starb am vergangenen Donnerstag im Alter von 81 Jahren, wie die Staatskanzlei am Montag in Schwerin mitteilte.