Podiumsdiskussion des Ortsvereines Sömmerda

Veröffentlicht am 25.09.2018 in Ankündigungen
 

Am kommenden Freitag lädt der SPD-Ortsverein Sömmerda alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Podiumsdiskussion ein. Der Titel der Diskussion lautet „1 Jahr Bundestagswahl – Von Krise zu Krise?“. Zusammen mit der Landtagsabgeordneten Diana Lehmann und dem Bundestagsabgeordneten Christoph Matschie soll einerseits über das vergangene Jahr seit der Bundestagswahl 2017 diskutiert werden, andererseits auch über die zukünftige Regierungsarbeit in Berlin. Auch die im letzten Jahr begonnene Erneuerung der SPD soll während der Diskussion aufgegriffen werden. „Die Idee zur Veranstaltung hatten wir, weil die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen als stark SPD geprägt verkauft wurden und wir bereits früh eine Bestandsaufnahme der Koalitionsarbeit vornehmen wollten.“, so Christopher Harsch, Vorsitzender des SPD-Ortsvereines. Die Idee zum gewählten Titel sei dem Ortsverein im Zuge der Diskussionen um den sogenannten „Masterplan Migration“ gekommen: „Vor allem in der Öffentlichkeit wurde zu dieser Zeit von einer Krise der Regierung geredet. Aber auch davor wurde oft von Krise geredet: so nach der Bundestagswahl, nach dem Rückzug der FDP oder während der Koalitionsverhandlungen.“, so Harsch weiter.

Dass ausgerechnet eine Woche vor der Veranstaltung gleich wieder von einer Krise - in Zusammenhang mit Hans Georg Maaßen – gesprochen wird, könnte der Ortsverein als glückliche Fügung sehen, würde der SPD dabei auch eine gute Rolle zu kommen. Die Debatte um Maaßen liefert weiteren Gesprächsstoff für die Veranstaltung und doch belastet sie nicht nur das Verhältnis der SPD innerhalb der Regierung, sondern auch das Verhältnis von Parteibasis und Parteiführung: „Viele unserer Mitglieder sind unzufrieden mit der Situation in Berlin. Vor Ort haben wir hitzige Diskussionen deswegen und der Tenor ist meist, dass es so nicht weitergehen kann. Die Entscheidung stößt bei unseren Mitgliedern auf Kopfschütteln.“ erzählt Harsch vom letzten Stammtisch des Ortsvereins.

Die Podiumsdiskussion findet am 28.9., um 19 Uhr im Bürgerzentrum Bertha von Suttner statt. Der Eintritt ist frei.

 

Terminübersicht

Aktuelles

Viele internationale Konzerne machen Milliardengewinne - zahlen aber kaum Steuern. Starbucks, Facebook, Amazon & Co. tragen weniger zum Gemeinwohl bei als der Bäcker um die Ecke. Damit machen wir jetzt Schluss!

Ein Einwanderungsland sind wir schon lange. Seit 20 Jahren wird darüber diskutiert, gerungen und gestritten. Jetzt aber wird das endlich klar geregelt!

Höhere Löhne, mehr Personal, weniger Belastungen, mehr Azubis: Mit einem umfangreichen Paket will die Bundesregierung die Arbeitsbedingungen in der Pflege auf breiter Front verbessern. Ziel ist, dass jede und jeder sicher sein kann: Wenn ich krank oder pflegebedürftig werde, werde ich gut versorgt.

Andrea Nahles hat klare Konsequenzen gezogen. Verantwortung übernommen. Das zeichnet sie aus - immer schon.

03.06.2019 16:12
Die nächsten Schritte.
Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als Vorsitzende der SPD soll die SPD bis zum nächsten Parteitag kommissarisch von einem Team geführt werden. Die engere Parteiführung schlug dafür die stellvertretenden Parteivorsitzenden Malu Dreyer, Manuela Schwesig und Thorsten Schäfer-Gümbel vor. Ihr Job vor allem: Die Wahl der oder des neuen Parteivorsitzenden zu organisieren.