Wir halten Wort: Beitragsfreies Kita-Jahr kommt zum 1.1.2018

Veröffentlicht am 16.05.2017 in Soziales
 

„Wir halten Wort: Das beitragsfreie Kita-Jahr kommt zum 1.1.2018. Damit wird ein zentrales Wahlversprechen der SPD umgesetzt“, erklärt Birgit Pelke, familienpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, zum heute vorgelegten Regierungsentwurf eines neuen Kita-Gesetzes.

„Mit der Beitragsfreiheit des letzten Kita-Besuchsjahres entlasten wir die Thüringer Familien massiv. Die Eltern von rund 18.000 Kindern werden davon künftig profitieren und im Durchschnitt über 1.400 Euro im Jahr mehr zur Verfügung haben.“ Dies sei ein wichtiger erster Schritt auf dem Weg zu der von den Sozialdemokraten angestrebten Beitragsfreiheit sämtlicher Bildungseinrichtungen von der Kita bis zur Hochschule.

Pelke betont zudem, dass mit der Novellierung des Kita-Gesetzes auch eine Entlastung von Kita-Leitungen einhergehe. „Kindertagesstätten mit mehr als 100 Kindern bekommen ab 2018 eine zusätzliche halbe Stelle für Leitungsaufgaben“, sagt die Familienpolitikerin. „Damit werden die Leiterinnen großer Kitas, die viele Aufgaben zu bewältigen haben, spürbar entlastet. Jede fünfte Kindertagesstätte in Thüringen wird in den Genuss der Neuregelung kommen.“ Die Koalition werde für die Umsetzung dieses wichtigen Vorhabens jährlich 3 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Die Sozialdemokratin kann sich vorstellen, dass es bei den parlamentarischen Beratungen der Regierungsnovelle zu weiteren Verbesserungen kommt. „Wenn wir eine inklusive frühkindliche Bildung realisieren wollen, brauchen wir im Kita-Bereich mehr multiprofessionelle Betreuungsteams, zu denen beispielsweise auch Logopäden, Sozialpädagogen oder Physiotherapeuten gehören können. Wir werden prüfen, ob die Koalitionsfraktionen den Gesetzentwurf in dieser Hinsicht noch nachbessern müssen“, erklärt Pelke abschließend.

Quelle: SPD-Fraktion im Thüringer Landtag

 

Homepage SPD Thüringen

Terminübersicht

Aktuelles

Auch zahlreiche Prominente beziehen klar Stellung für den Wahlsonntag. In einem Aufruf der "Aktion für mehr Demokratie" kämpfen sie für "eine starke SPD" und "für einen Bundeskanzler Olaf Scholz".

23.09.2021 11:39
Ganz sicher Berlin.
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt - und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist.

Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein - mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD.

Briefwahlunterlagen bestellt, aber noch nicht abgeschickt? Auf geht’s! Bis Mittwoch, 22. September, sollten die Unterlagen in der Post sein.

Sechs Tage vor der Bundestagswahl haben die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans den Anspruch unterstrichen: "Wir setzen auf Sieg!" Der Platz von CDU und CSU müsse die Opposition sein.