Wahlen 2019

Am 26. Mai haben wir 8121 Stimmen der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Sömmerda erhalten. Mit diesen Ergebnis sitzen für uns drei Kandidaten im Kreistag. Wir wollen dennoch in Zusammenarbeit mit anderen Fraktionen unser Wahlprogramm umsetzen und so den Landkreis verbessern. Unser Wahlprogramm können Sie nach vor unter folgenden Link erreichen: https://www.spd-soemmerda.de/wahlprogramm/ .

Informationen zur Landtagswahl erhalten sie unter dem entsprechenden Reiter. 

Für uns im Kreistag sind: 

 

  • Christopher Harsch

    Wohnort: Vogelsberg

    Alter: 26

    Beruf: Angestellter

    Dafür setze ich mich ein:

    - kostenfreies Busticket für Abiturienten

    - Schaffung einer Jugendbeteilgungsplattform

    - Breitbandausbau und Digitalisierug von Verwaltung und Schulen

  • Lutz Riedel

    Wohnort: Kölleda

    Alter: 58 

    Beruf: Dipl.- Ing.

     

  • Enrico Gropp

    Wohnort: Andisleben

    Alter: 49 

    Beruf: Agrotechniker

    Dafür setze ich mich ein: 

    - Weiterentwicklung ländlicher Raum

    - Landwirtschaft

    - Entbürokratisierung

 

Terminübersicht

Aktuelles

Unser Land erlebt durch Corona eine schwierige Phase, die uns alle beansprucht. Angst und Panik sind aber unbegründet und helfen nicht weiter. Was zählt, ist ein umsichtiges und entschlossenes Krisenmanagement. Deutschland ist gut vorbereitet. Die wichtigsten Maßnahmen, Informationen und Tipps im Überblick - ständig aktualisiert.

Wird es das goldene Dienstjubiläum mit Blumenstrauß und Armbanduhr in der Arbeitswelt der Zukunft noch geben? Welche Ansprüche hat die Generation Y an den Job? Wer profitiert wirklich von der Flexibilisierung und Digitalisierung? Und wie können wir Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in einer sich immer schneller wandelnden Arbeitswelt Sicherheit bieten? Über diese und weitere Fragen diskutieren SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil und Alice Greschkow, Autorin und Beraterin zum Thema Zukunft der Arbeit mit Ausblick auf die zweite "In die neue Zeit"-Onlinekonferenz der SPD.

Wie kommt Deutschland nach der Rezession wieder auf die Beine? Das diskutiert die SPD mit Fachleuten aus allen Bereichen. Erste Ergebnisse sollen bereits Teil der sozialdemokratischen Handschrift im Konjunkturprogramm sein, das die Regierung im Juni vorlegen will.

Die SPD will mit einem umfangreichen Konjunkturpaket das Land wieder in Schwung bringen - aber auf neuen Bahnen, nicht auf ausgetretenen Pfaden. Ziel muss sein, jetzt die Weichen für eine gerechtere, klimafreundlichere, krisen- und zukunftsfeste Gesellschaft und Wirtschaft zu stellen. Und besonders Familien zu fördern. "Wir wollen die Wirtschaft punkt- und zielgenau fördern - mit klaren Erwartungen verbunden", sagte SPD-Chef Norbert Walter-Borjans am Montag.

Gemeinsam appellieren SPD-Parteichef Norbert Walter-Borjans, der Duisburger Oberbürgermeister Sören Link und der kommunalpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Bernhard Daldrup für den kommunalen Solidarpakt. Die Kommunen brauchen jetzt dringend solidarische Hilfen!