Wahlen 2019

Am 26. Mai haben wir 8121 Stimmen der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Sömmerda erhalten. Mit diesen Ergebnis sitzen für uns drei Kandidaten im Kreistag. Wir wollen dennoch in Zusammenarbeit mit anderen Fraktionen unser Wahlprogramm umsetzen und so den Landkreis verbessern. Unser Wahlprogramm können Sie nach vor unter folgenden Link erreichen: https://www.spd-soemmerda.de/wahlprogramm/ .

Informationen zur Landtagswahl erhalten sie unter dem entsprechenden Reiter. 

Für uns im Kreistag sind: 

 

  • Christopher Harsch

    Wohnort: Vogelsberg

    Alter: 26

    Beruf: Angestellter

    Dafür setze ich mich ein:

    - kostenfreies Busticket für Abiturienten

    - Schaffung einer Jugendbeteilgungsplattform

    - Breitbandausbau und Digitalisierug von Verwaltung und Schulen

  • Lutz Riedel

    Wohnort: Kölleda

    Alter: 58 

    Beruf: Dipl.- Ing.

     

  • Enrico Gropp

    Wohnort: Andisleben

    Alter: 49 

    Beruf: Agrotechniker

    Dafür setze ich mich ein: 

    - Weiterentwicklung ländlicher Raum

    - Landwirtschaft

    - Entbürokratisierung

 

Terminübersicht

Aktuelles

20.10.2020 12:21
Jetzt ist Endspurt.
Am 1.Juli hat Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Die Voraussetzungen durch die Covid-19 Krise könnten schwieriger nicht sein. Sie fällt damit in eine Zeit, in der es mehr denn je darauf ankommt, die Europäische Union durch mutiges politisches Handeln zu stärken und Europas Einheit und Zusammenhalt zu verteidigen.

Bis spät in die Nacht haben Bund und Länder am Mittwoch über die Corona-Maßnahmen in Deutschland verhandelt. Die Diskussion soll teilweise heftig gewesen sein, es ging unter anderem um das Beherbergungsverbot, Sperrfristen für Lokale, private Feiern und Maskenpflicht.

Die SPD macht Druck für den massiven Ausbau der Erneuerbaren Energien. Die Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans und der Umweltexperte der SPD-Bundestagsfraktion Matthias Miersch schlagen dafür einen Zukunftspakt zwischen Bund, Ländern und Kommunen vor. Es gehe darum, "den Klima-Infarkt aufzuhalten". Das Ziel: mehr Lebensqualität und eine zukunftsfähige Wirtschaft.

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil spricht sich für eine neue Rechtsform für Unternehmen aus, um die gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltiges Handeln von Unternehmen zu stärken. Das Verantwortungseigentum als eine Unternehmensform für das 21. Jahrhundert.

Finanzminister Olaf Scholz und Justizministerin Christine Lambrecht haben im Kabinett einen Aktionsplan zur Stärkung der Bilanzkontrolle und der Finanzmarktaufsicht vorgestellt. Schwachstellen bei der Bilanzkontrolle sollen beseitigt und komplexe internationale Firmen-Konstrukte wirksamer kontrolliert werden. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) soll mehr Befugnisse bekommen. "Wir wollen mehr Biss für die Bafin", sagte Scholz.