Wahlen 2019

Am 26. Mai haben wir 8121 Stimmen der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Sömmerda erhalten. Mit diesen Ergebnis sitzen für uns drei Kandidaten im Kreistag. Wir wollen dennoch in Zusammenarbeit mit anderen Fraktionen unser Wahlprogramm umsetzen und so den Landkreis verbessern. Unser Wahlprogramm können Sie nach vor unter folgenden Link erreichen: https://www.spd-soemmerda.de/wahlprogramm/ .

Informationen zur Landtagswahl erhalten sie unter dem entsprechenden Reiter. 

Für uns im Kreistag sind: 

 

  • Christopher Harsch

    Wohnort: Vogelsberg

    Alter: 26

    Beruf: Angestellter

    Dafür setze ich mich ein:

    - kostenfreies Busticket für Abiturienten

    - Schaffung einer Jugendbeteilgungsplattform

    - Breitbandausbau und Digitalisierug von Verwaltung und Schulen

  • Lutz Riedel

    Wohnort: Kölleda

    Alter: 58 

    Beruf: Dipl.- Ing.

     

  • Enrico Gropp

    Wohnort: Andisleben

    Alter: 49 

    Beruf: Agrotechniker

    Dafür setze ich mich ein: 

    - Weiterentwicklung ländlicher Raum

    - Landwirtschaft

    - Entbürokratisierung

 

Terminübersicht

Aktuelles

Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen - über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut.

Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können.

03.01.2020 12:20
Das ändert sich 2020.
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner - sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert.

Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb im Kurzbotschaftendienst Twitter, Stolpes Tod mache ihn "sehr traurig". "Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit."

Der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans hat die Verbesserungen des Klimapakets im Vermittlungsausschuss als "ersten guten Schritt" begrüßt. Gemeinsam mit Saskia Esken kündigte er zügige Gespräche mit dem Koalitionspartner an, in denen es unter anderem auch um mehr Investitionen gehen soll.