Wahlen 2019

Hier finden Sie alle Informationen zu den Kommunwahlen am 26. Mai 2019. Neben unserem Wahlprogramm können Sie sich auf über unsere Kandidaten auf der Kreistagsliste informieren. 

Unser Wahlprogramm erreichen SIe unter folgendem Link: https://www.spd-soemmerda.de/wahlprogramm/

 

Unsere Kandidaten sind: 

 

  • Listenplatz 1: Christopher Harsch

    Wohnort: Vogelsberg

    Alter: 26

    Beruf: Angestellter

    Dafür setze ich mich ein:

    - kostenfreies Busticket für Abiturienten

    - Schaffung einer Jugendbeteilgungsplattform

    - Breitbandausbau und Digitalisierug von Verwaltung und Schulen

  • Listenplatz 2: Lutz Riedel

    Wohnort: Kölleda

    Alter: 58 

    Beruf: Dipl.- Ing.

     

  • Listenplatz 3: Enrico Gropp

    Wohnort: Andisleben

    Alter: 49 

    Beruf: Agrotechniker

    Dafür setze ich mich ein: 

    - Weiterentwicklung ländlicher Raum

    - Landwirtschaft

    - Entbürokratisierung

  • Listenplatz 4: Sebastian Neblung

    Wohnort: Weißensee

    Alter: 36

    Beruf: Verwaltungsbetriebswirt

     

  • Listenplatz 5: Susan Kitz

    Wohnort: Buttstädt

    Alter: 32

    Beruf: Verwaltungsfachwirtin

     

  • Listenplatz 6: Manfred Grosch

    Wohnort: Frohndorf

    Alter: 72

    Beruf: Werkzeugmacher 

     

  • Listenplatz 7: Roland Erdtmann

    Wohnort: Alperstedt

    Alter: 55

    Beruf: Dipl. - Ing.

     

  • Listenplatz 8: Christian Becker

    Wohnort: Sömmerda

    Alter: 35

    Beruf: Gruppenleiter

    Dafür setze ich mich ein: 

    - bezahlbarer Wohnraum

    - zukunftsfähige Infrastruktur

  • Listenplatz 9: Hans Vollrath

    Wohnort: Andisleben

    Alter: 56

    Beruf: Dipl.-Verwaltungswirt (FH)

     

  • Listenplatz 10: Ralf Merbach

    Wohnort: Haßleben

    Alter: 46

    Beruf: Sachbearbeiter Zoll

     

  • Listenplatz 11: Christoph Mader

    Wohnort: Elxleben

    Alter: 36

    Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

     

  • Listenplatz 12: Rudolf Teichmann

    Wohnort: Sömmerda

    Alter: 74

    Beruf: Entiwcklungsingenieur

     

  • Listenplatz 13: Jürgen May

    Wohnort: Buttstädt

    Alter: 46

    Beruf: Zerspaner

     

  • Listenplatz 14: Peter Möller

    Wohnort: Walschleben

    Alter: 18

    Beruf: Auszubildender

     

  • Listenplatz 15: Marcel Bube

    Wohnort: Walschleben

    Alter: 40

    Beruf: Bürgermeister

     

  • Listenplatz 16: Günter Schiborr-Wulff

    Wohnort: Markvippach

    Alter: 62

    Beruf: Sozialversicherungsfachangestellter

     

  • Listenplatz 17: Wolfgang Kühne

    Wohnort: Andisleben

    Alter: 78

    Beruf: Tierarzt

     

  • Listenplatz 18: Paul Grabe

    Wohnort: Walschleben

    Alter: 27

    Beruf: Erzieher

     

  • Listenplatz 19: José Perez

    Wohnort: Sömmerda

    Alter: 54

    Beruf: Busfahrer

     

  • Listenplatz 20: Maik Eßer

    Wohnort: Frömmstedt

    Alter: 55

    Beruf: Verwaltungsfachwirt

     

 

Terminübersicht

Aktuelles

24.05.2019 13:20
Am Sonntag SPD wählen!.
Europa steht vor einer Schicksalswahl. Lassen wir es zu, dass Nationalisten und Spalter Europa zerstören? Oder halten wir Europa zusammen, indem wir es sozialer machen? Zugespitzt geht es am Sonntag um diese Richtungsentscheidung. Leidenschaftlich wirbt darum SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley für eine hohe Wahlbeteiligung. "Lasst uns gemeinsam Europa zu einem sozialen Europa weiterentwickeln!", sagte Barley am Freitag bei der SPD-Schlussspurtkundgebung in Bremen.

Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Das hat Katarina Barley im ZDF-TV-Duell klar beschrieben. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen.

Wir führen die Grundrente ein für drei Millionen Menschen, die ihr Leben lang viel geleistet, aber wenig bekommen haben. Ihre Lebensleistung verdient Respekt. Darum wollen wir die Grundrente.

Die Bewegung Pulse of Europe (Puls Europas) mobilisiert in ganz Europa die Menschen für die europäische Idee, weil sie Europa nicht den Nationalisten überlassen will. Für dieses Engagement verleiht ihr die SPD den diesjährigen Gustav-Heinemann-Bürgerpreis.


Endlich ist Schluss mit der Ausbeutung von Paketboten! Die SPD hat sich im Koalitionsausschuss am Dienstag erfolgreich mit ihrer Forderung durchgesetzt, eine so genannte Nachunternehmerhaftung einzuführen.