Bundestagswahl

Charlyn Meinhardt

Dr. Holger Becker

Charlyn Meinhardt

Werte Genoss:innen,

 

für mich war Politik immer ein Teil meines Lebens und ist so etwas wie meine Leidenschaft geworden. Deshalb möchte ich Euch alle würdig in Berlin vertreten. Ich bin mit Leib und Seele eine rote Socke, und eine echte Thüringerin. Geboren bin ich in Sömmerda. Nach einigen Stationen im Ausland, kam ich zum Studium wieder nach Jena zurück. Seit dem Ende meines ersten Studiums lebe ich wieder in meiner Heimatstadt Kindelbrück, da ich Mutter eines Sohnes wurde. Die Probleme, die junge Familien haben sind mir also durchaus bewusst und eine Herzensangelegenheit. 2017 fing ich an in Weimar mit einer Freundin Bücher zu publizieren. Zur Zeit absolviere ich ein Studium der Rechtswissenschaften an der FernUni in Hagen.

 

Warum kandidiere ich? Ich glaube an eine solidarische Gemeinschaft. Ich glaube an eine Welt, in der die soziale Schere ausgeglichen wird. Ich glaube an eine Welt in der Geschlecht, Herkunft, Aussehen, Hautfarbe, Religion oder Sexualität nicht entscheidend ist, sondern alle Menschen gleich sind. Die Coronapandemie ging auch an mir nicht spurlos vorbei. In der aktuellen Lage stelle ich mir immer wieder Fragen, was die großen Themen der Sozialdemokratie künftig sein werden?

Wie schaffen wir echte Gleichberechtigung?

Wie schaffen wir gerechte Bedingungen für die Kindeserziehung?

Wie schaffen wir es, dass Menschen, mit anderer Hautfarbe, Religion oder Menschen, die Teil der LBGTQIA*- Gemeinschaft sind in unserem Stückchen Erde friedlich leben können?

Wie schaffen wir gleiche Lebensbedingungen in der Stadt und auf dem Land?

Wie verbessern wir die Situation der Arbeitnehmer:innen vor Ort?

Welche Maßnahmen brauchen wir, um ökologische Katastrophen zu verhindern?

 

Ich habe noch nicht für alle diese Fragen eine Antwort, aber ich möchte gemeinsam mit Euch gute sozialdemokratische Antworten diskutieren und in Berlin umsetzen!

Wichtig ist für mich:

  • die Stärkung der gleichberechtigten Familienstrukturen, z.B. durch Erhöhung des Elterngeldsatz auf 75% des Nettolohns und einer Reform der Regelungen für Selbstständige und Alleinerziehende;
  • ein Elternunabhängiges Bafög für alle Studierende sowie eine Anpassung der Wohnpauschale an den durchschnittlichen Quadratmeterpreis vor Ort und die Inflationsrate;
  • Förderung der Digitalisierung und der Ansiedelung von informationstechnologisch basierten Unternehmen;
  • Förderung neuer Mobilitätskonzepte im ländlichen Raum, z.B. durch Bürger- und Rufbusse.

 

Wir sollten eine Politik machen, die wieder an die Wurzeln der Sozialdemokratie zurückkehrt.

Denn wie Friedrich Ebert schon sagte: „Wir sind, was wir waren, und bleiben was wir sind: Sozialdemokraten!“

 

 

Für Fragen stehe ich Euch jederzeit über meine Handynummer (0176/68374260) zur Verfügung!

 

 

Ich bedanke mich für Eurer Vertrauen.

 

 

Mit solidarischen Grüßen

Als Vater dreier Kinder (18, 17, 15 Jahre), promovierter Physiker, Unternehmer, wissenschaftlicher Leiter und mehrfach wiedergewählter Ortsteilbürgermeister bringe ich ein breites Spektrum von Kompetenzen und Erfahrungen in den Wahlkampf ein, das es der SPD ermöglichen sollte, ein überzeugendes Personalangebot in dieser Bundestagswahl zu machen. Dafür möchte ich mich gerne einsetzen, mit Kreativität und Energie.

Warum kandidiere ich? Ich möchte, dass die SPD den Wählerinnen und Wählern dieses sehr heterogenen Wahlkreises ein überzeugendes Personalangebot macht, um im Geburtsland der Sozialdemokratie auch in der Fläche wahrnehmbar zu bleiben. Als jemand, der seit 37 Jahren ununterbrochen Mitglied dieser Partei ist, möchte ich zu diesem Ziel beitragen.


Politik auf allen Ebenen wird sich in den nächsten 5 Jahren mit einigen grundlegenden Megatrends beschäftigen müssen, die alle bereits im vollen Gange sind, aber in diesem Zeitraum massiv in der Lebenswirklichkeit der Bevölkerung ankommen werden:
1.                       Klimawandel
2.                       Demographischer Wandel
3.                       Wachsende gesellschaftliche Ungleichheit
4.                       Digitaler Wandel


Für den Wahlkreis 191, der aus einer auf vielen Ebenen starken Universitätsstadt, strukturell herausgeforderten Mittelzentren und einem großen ländlichen Raum besteht, ergeben sich hierbei für mich folgende Arbeitsschwerpunkte/Stichpunkte, die ich auch mit meiner biografischen Erfahrung untersetzen kann:


1.           Gerechtes Leben: 
Hier stellt sich für den Wahlkreis vor allem die Herausforderung, die strukturschwächeren Orte und den ländlichen Raum in wirtschaftlichen und sozialen Fragen nicht abzuhängen. Für Jena stellt sich die Frage, wie die Leuchtturmfunktion in Wirtschaft, Wissenschaft und Stadtgesellschaft für alle Bürgerinnen und Bürger nachhaltig entwickelt werden kann. Für alle Bereiche gilt es, die Frage nach Bildungsgerechtigkeit und Zugang zu digitalen Lernformen mit guten Konzepten zu beantworten.
2.           Gesundes Leben: 
Auch hier hat der Wahlkreis aufgrund seiner Heterogenität besondere Herausforderungen. Für die ländlichen Bereiche steht die Frage nach Gesundheitsversorgung sowie Betreuung einer alternden Bevölkerung im Vordergrund, gekoppelt mit Themen der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Für Jena als Standort des größten Thüringer Klinikums liegen die Schwerpunkte einerseits auf dem Erhalt bzw. der Steigerung der Leistungsfähigkeit dieser Einrichtung, zum anderen eher auf dem Gebiet der sozialen Teilhabe/Zugang zu allen Aspekten des „gesunden Lebens“. Ein signifikanter Anteil der Jenaer Forschungsinstitutionen und HighTech-Industrie ist darüber hinaus in diesem Bereich tätig, ein Institut zum Thema „Digital Health“ könnte die Jenaer Schwerpunkte IT und Gesundheit sehr gut verbinden.
3.           Nachhaltiges Leben: 
Hier ergeben sich auf lokaler Ebene zahlreiche Anknüpfungspunkte für die Umsetzung nationaler Programme. Um nur einige zu nennen: Wandel in der Landwirtschaft, Individualverkehr und ÖPNV auf dem Land, Einführung lokaler Kreislaufwirtschaft, Rolle der lokalen Energieversorger, klimaneutrale Kommunen. Gerade für Jena als Technologiestandort ergeben sich daraus eine ganze Reihe von Chancen, z.B. in den Bereichen Batterieforschung, Photonik oder E-Commerce/Remote Services.

 

 

Terminübersicht

Aktuelles

Als Bundeskanzler will Olaf Scholz endlich die Gleichstellung von Frauen und Männern erreichen.

Die SPD macht Druck für mehr Schwung in der Impfkampagne. Kanzlerkandidat Olaf Scholz fordert unkomplizierte Lösungen: etwa mobile Teams in Turnhallen oder vor Supermärkten.

Mit uns können sich alle auf ein würdiges Leben im Alter verlassen - mit einer stabilen und sicheren Rente. CDU und CSU dagegen geben keine Rentengarantie in ihrem Wahlprogramm. Das macht SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz klar.

26.07.2021 20:02
Jetzt Briefwahl beantragen!.
Du möchtest bei der Bundestagswahl Deine Stimme per Briefwahl abgeben? Kein Problem: Wir erklären Dir den Ablauf. Beantrage jetzt schon die Briefwahl!

Die Netz-Highlights rund um die SPD, die keiner verpasst haben sollte. Diese Woche unter anderem mit ein paar Gründen dafür, warum Laschets Wahlkampf "ein Skandal des Unterlassens" ist und wieso #keinenfussbreit so aktuell ist wie nie.