Herzlich Willkommen

Machnig: Betriebe müssen sich rechtzeitig um Lehrlinge kümmern

Veröffentlicht am 29.01.2011 in Arbeit
 

„Auszubildende werden zu einem knappen Gut“, ist sich Matthias Machnig mit allen Experten einig. Deshalb fordert er die Unternehmen im Freistaat auf sich fortwährend um Nachwuchs zu kümmern.

„Die Besetzung von Lehrstellen muss zu einer ganzjährig und systematisch betriebenen Aufgabe der Betriebe werden“, so der SPD-Politiker. „Dabei geht es zunehmend darum, auch vermeintlich schwächere Bewerber an eine Ausbildung heranzuführen.“

„Thüringen verliert dramatisch an Nachwuchs“, machte der Thüringer Wirtschaftsminister deutlich. Aus seiner Sicht müsse deshalb jetzt alles daran gesetzt werden, um die jungen Thüringer im Land zu halten und für eine Berufsausbildung zu gewinnen. „Wir müssen alle Qualifikationsreserven heben“, fordert Machnig. Unternehmen, die sich frühzeitig und aktiv um Lehrstellenbewerber bemühten, seien dabei klar im Vorteil.

Homepage SPD Thüringen

Terminübersicht

Aktuelles

Gemeinsam kämpfen wir für Frauenrechte in Deutschland und Europa. Wir machen uns nicht nur am 8. März, dem Internationalen Frauentag, für Frauen stark, sondern jeden Tag. Stärkste Stimme für Europa ist unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley. 

Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Setze dich gemeinsam mit uns für Demokratie, Toleranz und Respekt ein.

Sei am Sonntag ab 10 Uhr live dabei, wenn wir bei der Europadelegiertenkonferenz unser Wahlprogramm zur Europawahl beschließen und unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley wählen.

In Zeiten, in denen Europa von innen und außen angegriffen wird, legen wir ein Programm für ein starkes Europa vor. Ein Namensbeitrag von Katarina Barley, Spitzenkandidatin für die Europawahl.

Die Welt ist "unruhiger und rauer" geworden, wie Kanzler Olaf Scholz in seiner Neujahrsansprache sagt. Doch jede und jeder werde in Deutschland gebraucht, und damit müsse es keine Angst vor der Zukunft geben.