Matschie: 6 Millionen Euro für die Kirche in Buttstädt

Veröffentlicht am 15.11.2019 in Allgemein
 

 

In der heutigen Haushaltsbereinigungssitzung des Kulturetats des Bundeskanzleramtes wurde beschlossen, dass die denkmalgeschützte evangelisch-lutherische Kirche St. Michaelis in Buttstädt 6 Millionen Euro für die Sanierung erhält. Davon stehen im Jahr 2020 direkt 750.000 € zur Verfügung.

„Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist die Kirchgemeinde in die Situation zu versetzen dieses denkmalgeschützte Gebäude nun endlich sanieren zu können“ so Christoph Matschie, SPD Bundestagsabgeordneter.

1510 wurde der Grundsteingelegt und seitdem hat sie eine lange Geschichte hinter sich. Mit dem Geld kann der Turm, der Glockenstuhl, die Umfassungsmauer, der Innenraum des Schiffes und die Orgel vollständig saniert werden.

„Ich konnte mich im Februar dieses Jahres von dem beeindruckenden Gebäude und der engagierten Pfarrerin selbst überzeugen und freue mich darauf, den Baufortschritt zu begleiten und im Nachgang die Kirche im neuen Glanz erstrahlen zu sehen.“ so Matschie abschließend

 

Terminübersicht

Aktuelles

Bei der Trauerfeier für Hans-Jochen Vogel in München hat der Verstorbene selbst das letzte Wort. Denn, wie seine Witwe sagt: "Hans-Jochen Vogel wäre nicht er selber gewesen, hätte er ohne geordneten Abschied diese Welt verlassen."

Wir wollen, dass möglichst viele junge Menschen trotz Corona eine Chance auf eine Berufsausbildung haben. deshalb erhalten Unternehmen, die in der Krise weiter ausbilden oder die Zahl der Lehrstellen sogar erhöhen, eine Prämie. "Mit dem Schutzschirm für Ausbildung unterstützt die Bundesregierung Unternehmen mit insgesamt 500 Millionen Euro dabei, jungen Menschen eine Perspektive zu geben", sagt Arbeitsminister Hubertus Heil.

Im Fall Wirecard war ein hohes Maß an krimineller Energie am Werk - und die Wirtschaftsprüfung hat dabei versagt, das zu verhindern. Das darf in Zukunft nicht mehr passieren. Bundesfinanzminister Olaf Scholz will den Fall Wirecard lückenlos aufklären und die nötigen Konsequenzen für die Zukunft ziehen.

Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. "Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie", so der Arbeitsminister.

28.07.2020 14:22
Kindergesundheit stärken.
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht "rechnen", vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden - egal, wo sie wohnen.